Vorstand

PD Dr. Michael Bangert (Präsident)
Prof. Dr. Brigitte Hilmer (Vizepräsidentin, Geschäftsführung)                                  
Prof. Dr. Reinhold Bernhardt
Dr. Uwe Justus Wenzel

Designatus: lic. phil. I Roger Thiriet (Kassier)

Revisoren

Dr. Christine Christ-von Wedel

N. N.

Kontakt

Internationale Castellio Gesellschaft

Philosophisches Seminar der Universität Basel
Steinengraben 5
CH-4051 Basel

info@castellio.ch

LINKS ZU CASTELLIO UND VERWANDTE SEITEN

In Basel wurde zum 500. Geburtstag (2015) am Castellioweglein bei der St.Albankirche 2016 eine Gedenktafel angebracht. 

 

Die Basler Gedenktafel und interessante Materialien zu Castellio gibt es hier.

Vielfätige und hilfreiche Informationen zu Castellio und Veranstaltungshinweise finden Sie auf der Website von Frau Prof. em. Dr. Barbara Mahlmann-Bauer.

In Missouri wird an dieser Online Edition von Castellios Korrespondenz gearbeitet.

Castellios Name variiert in verschiedenen Sprachen und auch er selbst hat ihn abgewandelt. Eine Liste ist auf VIAF zu finden.

Das Historische Lexikon der Schweiz gibt einen Überblick über Castellios Kontakte und Veröffentlichungen.

Hier können Sie in Castellios Handschriften in der UB Basel lesen: https://www.emanuscripta.ch/search/quickquery=Sébastien+Châteillon

Der Philosoph Rainer Forst hat in seinem Standardwerk Toleranz im Konflikt. Geschichte, Gehalt und Gegenwart eines umstrittenen Begriffs (Frankfurt am Main 2003) die wegweisende Bedeutung Castellios in einer langfädigen und komplexen Geschichte herausgearbeitet (S.166–172). In diesem Fernsehgespräch (Sternstunde Philosophie, SRF 2012) wird Castellio selbst zwar nicht erwähnt, aber Forst erklärt hier den Begriff der Toleranz und die Bedeutung der Reformationszeit für diejenige Entwicklung einer autonomen Moral, in die er auch Castellio eingeordnet hat.   

Der Alcorde-Verlag, der in den letzten Jahren wichtige Schriften von und über Castellio auf Deutsch herausgebracht hat, schildert auf seiner Website einige Aktivitäten zu Castellios fünfhundersten Geburtstag.

In Castellios Geburtsort St Martin du Fresne pflegt der Verein Les amis de la Tour Castellios Andenken und hat 2015/2016 ein Spectacle Son et Lumière zu seinen Ehren veranstaltet.  

Das Instituto de Estudios Sijenenses "Miguel Servet" in Villaneuva de Sijena (Aragón, Spanien) widmet sich seit 1976 dem Leben und Werk von Servet, dessen Verbrennung als Häretiker in Genf Castellio zu seinen Toleranzschriften veranlasste, sowie der Geschichte des Klosters Sigena, in dem Servets Vater Notar war. Das Institut hat 2018 eine spanische Übersetzung von Castellios De haereticis veröffentlicht.

Das Buch von Stefan Zweig Castellio gegen Calvin oder: Ein Gewissen gegen die Gewalt von 1936 hat bis heute viele Menschen auf Castellio aufmerksam gemacht. Mehr über Stefan Zweig erfahren sie auf der Netzseite der Internationalen Stefan Zweig Gesellschaft .

Die Willibald Pirckheimer Gesellschaft mit Sitz in Nürnberg widmet sich auf Tagungen der Erforschung des Themenfeldes  Humanismus, Frömmigkeit und auch Toleranz in der Renaissance.